News-Archiv

Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen

Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen Möbelstadt Sommerlad erneut gewachsen: Über 32.000 m² Verkaufsfläche auf vier Etagen
Mit Neueröffnung des 3. Obergeschoss wurden zusätzliche 1.500 m² eingeweiht

Gemäß dem Motto „Stillstand ist Rückschritt“ begann das Gießener Traditionsunternehmen Sommerlad im März 2012 mit der Erweiterung des dritten Obergeschoss der Möbelstadt im Schiffenberger Tal um 1.500 m². Am 30. August, nur gut fünf Monate später, konnte die im Zuge der Baumaßnahmen vollständig renovierte und neu konzipierte dritte Etage offiziell eröffnet werden: Die Abteilungen Küchen, Schlafzimmer, Matratzen und Jugendzimmer erstrecken sich nun auf rund 8.500 m² und glänzen unter anderem auch mit einer neuartigen LED-Beleuchtung, die den Spagat zwischen stimmungsvoller Unterstreichung der verschiedenen Ausstellungsstücke und Energieeinsparung bei gleichzeitiger Wärmereduktion vollbringt – ein Novum, das deutschlandweit bis dato bei Sommerlad einzigartig ist, wie Geschäftsführer Frank Sommerlad vor rund 250 Eröffnungsgästen, darunter Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sowie zahlreiche Vertreter von Partnerunternehmen und aus der Zulieferindustrie des Möbelhauses. Eine Erweiterung besonders des beratungsintensiven Bereiches „Küchen“ sei angesichts der konstant gestiegenen Nachfrage ein logischer Schritt gewesen, so Sommerlad, und man habe die Gelegenheit genutzt, die gesamte Etage zu entkernen, zu modernisieren und neu aufzubauen. Neben der verbesserten Klimabilanz sei es eine weitere positive Begleiterscheinung, dass zusätzlich zehn neue Arbeitsplätze geschaffen und mit Mitarbeitern besetzt werden konnten, die neben handwerklichem Geschick und technischem Denken auch viel Einfühlungsvermögen mitbringen, um so eine optimale Beratung zu garantieren. Die Rolle des Familienunternehmens als Arbeitgeber und immerhin größter Ausbildungsbetrieb Mittelhessens neben seiner Bedeutung als Wirtschaftsfaktor betonte auch die Oberbürgermeisterin, die im Anschluss an ihr Grußwort gemeinsam mit den Eröffnungsgästen bei geführten Rundgängen einen Eindruck der neu geschaffenen Abteilungen und ihrer Besonderheiten gewann. Vom Küchen-Hochwertbereich „next125“ - mit Design-Planungsküchen und 3D-Küchenplanung - über die fünf neuen Vorführküchen und die brandneue „rudolf Kochschule“ mit Panoramablick über Gießen bis hin zum exklusiven Matratzenstudio und die Schlafzimmerkollektionen der Premiumpartner Hülsta oder Musterring erwartet die Kunden der Möbelstadt Sommerlad seit dem 1. September viel Neues im dritten Stock – gebührend gefeiert wird dies mit einer ganzen Reihe Veranstaltungen rund ums Kochen, Wohnen und Schlafen. Nach dem Auftakt mit der VHS Gießen und einem Kurs in marrokkanischer Küche, dem Ende September das Thema „Persien“ folgt, reihten sich Kochevents der Sommerlad-Partner AEG und Siemens mit den Showköchen Gabriela Edel, Helga Amengual-Valero und Thomas Kretzer ins Genussprogramm der Möbelstadt ein, bevor kurz darauf die „Culinaria“ den „goldenen Oktober“ versüßt.

« zur Übersicht