Aktuelles

Mit Sachlichkeit und Seriosität für tragfähige Entwicklung an Traditionsstandort

Mit Sachlichkeit und Seriosität für tragfähige Entwicklung an Traditionsstandort
Frank Sommerlad betroffen angesichts Diffamierungskampagne vonseiten vermeintlich neutraler Berichterstattung

Petersberg/Fulda • „Das Unternehmen Sommerlad hat in keiner Form jemals versucht, auf eine Vergabehoheit des Lenkungsausschusses für die Gutachterbestellung Einfluss zu nehmen“, versicherte Frank Sommerlad, Geschäftsführer in dritter Generation eines seit knapp dreißig Jahren in der Region heimischen Unternehmens, in einem persönlichen Schreiben den Gemeindeoberhäuptern von Fulda, Petersberg, Künzell und Eichenzell. Aus „Einzelhandelskreisen“ sei die Vermutung laut geworden, dass Sommerlad einen eigennützigen „Tipp“ an ein „dem Vernehmen nach“ nicht neutrales Unternehmen gegeben habe.

Richtigstellung: Hamburger Gutachterfirma bei Sommerlad völlig unbekannt

Die kurzfristige Bewerbung des – Sommerlad völlig unbekannten – Hamburger Unternehmens Lademann & Partner auf die Vergabe der Erstellung eines Gutachtens betreffend der Bebauungspläne Sommerlads hatte ebenso Fragen aufgeworfen wie der Erwerb des zur Bebauung durch einen Möbelhaus-Neubau infrage stehenden Geländes an der A7. „Der Kauf des Grundstücks an der A7 war dringend notwendig, und absolut unabhängig von der Entscheidung des Lenkungsausschusses, da die lange vereinbarten – und bereits über den Rahmen hinaus verlängerten – Fristen abgelaufen waren“, erläutert Frank Sommerlad. Es habe die große Gefahr bestanden, den Anspruch auf das Grundstück zu verlieren. Jederzeit bestehe die Möglichkeit, das Grundstück wieder zu veräußern, doch natürlich hoffe er auf eine für ihn und die 130 Beschäftigten positive Entscheidung des Lenkungsausschusses. In diesem Falle wäre es auch nicht im Interesse der Kommunen festzustellen, dass das Grundstück nicht mehr zu haben sei, wie es Bürgermeister Kolb gegenüber der Presse auf den Punkt brachte.

Fakt ist: XXXLutz hatte nie Interesse an Link-Immobilie

Unverändert hegt Sommerlad große Hoffnung, dass die vom Lenkungsausschuss beauftragte Gutachterfirma seriöse Grundlagen erarbeitet und Lösungen für Problemfragen der Zukunft anbietet.
Während über die Zukunft der Link-Immobilie am Petersberg gemunkelt wird, hat Frank Sommerlad diesbezüglich bereits Klarheit: Obschon Vermieter Kutsch eine Einmietung der XXXLutz-Gruppe neben Teilmieter Poco als „interessante Spekulation“ bezeichnet, dabei aber nach eigener Aussage noch keinen Kontakt zum potentiellen „Nachmieter“ aufgenommen hat, liegt Sommerlad schriftlich vor, dass Familie Link die Immobilie bereits im Juli 2013 feil geboten hat. Die eindeutige Auskunft vonseiten XXXLutz: „Uns wurde von Herrn Kutsch eine Teilfläche dieser Immobilie zur Miete angeboten. Wir haben daran kein Interesse.“

Für Sommerlad das Wichtigste: Vertrauensvoller Umgang, Sachlichkeit, Seriosität

Bisher habe ein stets sachlicher und vertrauensvoller Umgang mit den Entscheidungsträgern geherrscht, so Sommerlad. Eine baldmögliche Lösung der Planungsvorgänge sei verständlicherweise wünschenswert – jedoch „sollte diese mit Anstand, Seriosität und ohne unhaltbare Diffamierung erfolgen“. Die Vergabe des neutralen Gutachtens werde hoffentlich etwas Ruhe und Sachlichkeit in die Vorgänge einfließen lassen, so dass eine tragfähige Zukunftsentwicklung des Standortes in Angriff genommen werden könne.

« zur Übersicht