Aktuelles

„Unser Klassenbaum“: Sommerlad und Hessen-Forst pflanzen 100 Jungbäume

„Unser Klassenbaum“: Sommerlad und Hessen-Forst pflanzen 100 Jungbäume „Unser Klassenbaum“: Sommerlad und Hessen-Forst pflanzen 100 Jungbäume „Unser Klassenbaum“: Sommerlad und Hessen-Forst pflanzen 100 Jungbäume
Klassen des 4. und 5. Schuljahres können mitpflanzen und „Baumpaten“ werden

Gießen • Noch bis Mitte April heißt es im mittelhessischen Forst „Pflanzzeit für Jungbäume“. Passend dazu stiften die Einrichtungshäuser Sommerlad 100 Jungbäume, die gemeinsam mit Hessen-Forst im akademischen Forstgarten am Gießener Schiffenberg zum einen als „Allee der Bäume des Jahres“ und zum anderen als Jungbäume neben bereits hochgewachsene Exemplare der gleichen Art gepflanzt werden. Diese Gelegenheit möchten das Möbelhaus sowie die Mitarbeiter von Hessen-Forst nutzen, um Schülern der 4. und 5. Klasse zu zeigen „wo die Möbel wachsen“ und einen Beitrag für die Umwelt direkt vor der eigenen Haustür zu leisten: Indem sie eigene „Klassenbäume“ pflanzen. Aufgrund des Wintereinbruchs beginnt die Pflanzung der Jungbäume statt am 18. März erst nach den Osterferien, so dass sich noch jetzt Schulen für die Aktion „Unser Klassenbaum“ anmelden können. An jedem Tag der Aktion, jeweils um 9:00, 10:00 und 11:00 Uhr erfahren nacheinander drei Schulklassen altersgerecht und unterhaltsam Wissenswertes zum Thema Natur und Nachhaltigkeit direkt von den Spezialisten von Hessen-Forst. Anschließend werden gemeinsam zwei „Klassenbäume“ eingepflanzt, für die es dann natürlich eine Patenschaftsurkunde gibt, denn der junge Baum freut sich auch in seinen nächsten Jahren über den Besuch seiner Baumpaten. Lediglich die An- und Abreise, zum Beispiel mit dem Bus zu den nahe gelegenen Bushaltestellen, ist von den Schulen zu organisieren. Natürlich eignet sich diese Aktion auch für die Integration in den Schulunterricht: Als Klassenprojekt, als Ausflugsziel, als Unterrichtsgegenstand. Die Schüler können alle Fragen stellen, Fotos machen, Bilder malen. Sollte eine Schule etwas weiter vom Schiffenberg entfernt sein, bietet sich zum Beispiel die Gelegenheit, die einstündige Aktion zu einem Tagesausflug auszubauen und das Gelände des Schiffenberges zu erkunden oder den neuen Kletterpark zu besuchen. Den Anfang machte am 8. April die Clemens-Brentano-Europaschule aus Lollar, die unter der Leitung von Carmen Hofmann gleich mit über 90 Schülerinnen und Schülern aus vier fünften Klassen die ersten Neuzugänge in der „Allee der Jahresbäume“ pflanzten. Stiel-Eichen, Rotbuchen, Wildäpfel und Elsbeeren wurden unter fachkundiger Anleitung von Waldpädagogen und Mitarbeitern von Hessen-Forst in die Erde gebracht, bevor es zu einem Rundgang durch den akademischen Forstgarten ging.

« zur Übersicht