Aktuelles

Möbelstadt Sommerlad übergibt Vespa Kult-Motorroller an Gewinner

Möbelstadt Sommerlad übergibt Vespa Kult-Motorroller an Gewinner Möbelstadt Sommerlad übergibt Vespa Kult-Motorroller an Gewinner
Gewinnspiel-Einsendungen: von romantisch bis lustig alles dabei

Seit der Gründung  vor 87 Jahren  haben sich bei der Möbelstadt  Sommerlad viele Dinge verändert, Einiges aber ist geblieben. Auch in den Motorrollern der Kultmarke „Vespa“ spiegeln sich Tradition und Moderne gleichermaßen wider. Grund genug, um  in Kooperation mit Zweirad Sarges  zwei der kultigen Roller zu verlosen.  Gefragt waren die persönlichen Erinnerungen, Erlebnisse oder Anekdoten der Sommerlad-Kunden in Verbindung mit einer Vespa. Aus der Fülle der eingegangenen Rückmeldungen schafften es fünf Geschichten in die engere Auswahl. Als Gewinner wurden schließlich Silke Dalir und Andreas Hein ermittelt, die mit ihren Erinnerungen
an ganz zwei besondere Tage in ihrem Leben aus den restlichen Einsendungen hervorstachen. 

Bei der Geschichte von Silke Dalir schwankt der Leser zwischen Lachen, Entsetzen  und Mitgefühl. Wobei durch die Art und Weise der Schilderung und den Ausgang der Geschichte das Lachen  eindeutig überwiegt.  Stellen Sie sich vor, Sie machen sich,  mit  Ihrem  besten Anzug bekleidet, mit  Ihrer  Vespa auf den Weg zu einem Vorstellunggespräch. Es kommt wie es kommen muss, die Nervosität gewinnt die Überhand und am Tor der Firma verpassen Sie die Einfahrt. Vollbremsung…Krach! Ein Unfall vor der Einfahrt Ihres Wunscharbeitgebers. Ihre Vespa übersteht den Sturz zwar, aber Ihr Vorstellungsgespräch müssen Sie mit einem Loch am Knie bestreiten. Am Ende wurde alles gut: den Job hat Silke Dalir trotzdem bekommen und mit dieser
Geschichte auch eine der beiden Vespas aus der Verlosung.  

Für Andreas Hein  dagegen wurde die Erinnerung an seine Hochzeit wieder lebendig.  Stilecht fuhren er und seine Frau  vor neun Jahren  auf einer cremefarbenen Vespa zum Standesamt. Einziger Wermutstropfen: der Kultroller von damals war nur geliehen. „Eigentlich wollte ich meine Frau mit dem Gewinn zum Hochzeitstag überraschen, aber bis Juli kann ich das nicht für mich behalten“, sagt Andreas Hein, als der Anruf der Glücksfee der Möbelstadt Sommerlad  kommt. „Glauben kann ich es aber erst, wenn ich die Vespa abgeholt und nach Hause gefahren habe“, fügt er lachend hinzu. 

Ein Tag Ende April: Mit strahlenden Gesichtern treffen die beiden Gewinner mit ihren Familien in der Möbelstadt Sommerlad in Gießen  ein und bestaunen, noch immer etwas ungläubig, mit spürbarer Vorfreude die beiden Motorroller in knalligem Rot und Mitternachtsblau, die nun ihnen gehören. „Einfach ein tolles Gefühl“, ist die einhellige Meinung der Beiden, als Frank Sommerlad ihnen die Fahrzeugbriefe überreicht und den Gewinn damit offiziell macht. Die Nervosität von Silke Dalir und Andreas Hein  ist schnell verflogen:  die Spiegel werden eingestellt, der Motor angelassen und schließlich sogar erste Runden auf dem Parkplatz gedreht, bevor die  beiden Vespas zukünftig in Marburg und Solms ein neues Zuhause finden.


Bilder (Quelle: Möbelstadt Sommerlad): Die glücklichen Gewinner Silke Dalir und Andreas Hein mit Frank
Sommerlad (Mitte), Geschäftsführer der Sommerlad-Unternehmensgruppe.

« zur Übersicht