News-Archiv

Mädchen schnuppern in Männerberufe rein

Mädchen schnuppern in Männerberufe rein Mädchen schnuppern in Männerberufe rein
Bereits zum 16. Mal fand in diesem Jahr der „Girls‘ Day“, der Mädchen-Zukunftstag in Deutschland statt. Auch in der Möbelstadt Sommerlad und im Logistikzentrum Wettenberg schauten interessierte Schülerinnen hinter die Kulissen.

Gießen/Petersberg · „Seid ruhig ehrlich“, ermuntert Roland Bott, Lagerleiter im Logistikzentrum Wettenberg, die drei Mädchen, die seine Mitarbeiter am 28. April 2016 für einen Tag bei ihrer Arbeit begleiten durften. Ehrlich in Bezug auf die Frage, ob Alicia Bott, Lea-Katrin Leschhorn und Laura Günther es für möglich halten, später einmal den Berufsweg einer Fachkraft für Lagerlogistik einzuschlagen. „Eher weniger“, geben die Mädchen dann zu. „Es ist tatsächlich ein Beruf für Männer“, haben die drei nach ihrem Schnuppertag im Logistikzentrum der Sommerlad-Gruppe für sich entschieden. Interessant war ihr Tag bei den Männern in Wettenberg trotzdem: Die Siebt- und Achtklässlerinnen haben an der Warenannahme neue Lieferungen von Möbelherstellern entgegengenommen und die einzelnen Artikel mit Etiketten versehen, auf denen jeder Mitarbeiter mit einem Blick alle wichtigen Informationen zur Ware, wie die Artikelbezeichnung und -nummer, erfassen kann. Außerdem durften sie die sogenannte "Boxenkontrolle" begleiten, wo die Ware, die am nächsten Tag zur Auslieferung an unsere Kunden gelangt, auf Mängel und Vollständigkeit geprüft wird. Desweitern durften die Mädels eine Fahrt mit unserem Filialfahrzeug unternehmen. Mit diesem LKW wird Ware aus dem Zentrallager in Wettenberg in unsere einzelnen Einrichtungshäuser der Sommerlad-Gruppe transportiert.

Einen spannenden Tag hatten auch die sieben Mädchen bei Peter Otto in der Möbelstadt Sommerlad in Petersberg/Fulda. Die 12- bis 14-Jährigen bekamen einen Rundgang durch das Einrichtungshaus und natürlich auch hinter die Kulissen des Unternehmens. Hier der Blick in den Aufgabenbereich des Büromanagements, dort der Weg durch das Hochregallager im 2. Obergeschoss – auch im Küchenverkauf wurde eifrig der Berufsalltag beobachtet und das Küchenplanungssystem am PC bewundert. Es standen weniger die typischen Männerberufe als die Vielfalt der Berufe, die ein Einrichtungsspezialist anbieten kann, im Vordergrund. Im „sohappy – dem Mitnahmemarkt von Sommerlad“ entdeckten die Sechst- und Siebtklässlerinnen schließlich die modernen und gemütlichen Jugendzimmer-Möbel für sich und ließen anschließend in einer gemütlichen Runde den aufregenden Tag mit all seinen Eindrücken noch einmal Revue passieren.


Fotos:

1. Peter Otto, Ausbildungsbetreuer am Petersberger Standort der Möbelstadt Sommerlad, mit den sieben Teilnehmerinnen des diesjährigen Girls‘ Day
2. Laura Günther, Lea-Katrin Leschhorn und Alicia Bott (v.l.n.r.) hatten viel Spaß mit Roland Bott im Logistikzentrum der Sommerlad-Unternehmensgruppe in Wettenberg


« zur Übersicht