News-Archiv

Spenden statt Geschenke zum 80. Geburtstag

Spenden statt Geschenke zum 80. Geburtstag
Elsbeth Sommerlad spendet 6736 Euro für die Sozialstation Wettenberg

Gießen • Auch mit 80 Jahren strahlt Elsbeth Sommerlad eine Vitalität aus, wie sie wenige Personen in diesem Alter besitzen. „Ich bin froh, dass ich noch alles selbst entscheiden und machen kann“, sagt die Jubilarin, die sich anstatt Geschenken eine Spende zugunsten der Sozialstation Wettenberg gewünscht hatte. Insgesamt 6736 Euro sind zusammengekommen, „die Leute haben die Idee gut angenommen und zum Teil hohe Einzelsummen gespendet“, freut sich auch Sohn Frank Sommerlad.

Dass die Spendenidee nun Schule macht, freut besonders Pflegedienstleiterin Martina Worsch. „Wir werden von der Gemeinde gut versorgt, aber mit der Spende haben wir die Möglichkeit uns noch ein paar Wünsche zu erfüllen“, erklärt Worsch. Die Fahrzeuge, mit denen die Pfleger und Pflegerinnen tagtäglich unterwegs sind, brauchen neue Winterreifen und auch das veraltete Dokumentationssystem muss dringend überholt werden. Für das Demenz-Café, in dem sich aktuell zehn Demenzkranke regelmäßig treffen und miteinander austauschen können, sollen zusätzliche Plätze geschaffen werden. Personen, die das Café in absehbarer Zeit nicht mehr selbst besuchen können, müssen dann zuhause betreut werden. 
Elsbeth Sommerlad sieht ihre gespendete Summe in guten Händen und freut sich, dass sie jenen Menschen, die nicht mehr so fit und vital sind, damit helfen kann.

Bild: Bürgermeister Thomas Brunner (re.) und Pflegedienstleiterin Martina Worsch (zw.v.l.) freuen sich über die Spende von Elsbeth Sommerlad (zw.v.r.), die, wie Sohn Frank Sommerlad (l.), stark in der Gemeinde Wettenberg verwurzelt ist.

« zur Übersicht