Aktuelles

Zahl der Auszubildenden kontinuierlich hoch

Zahl der Auszubildenden kontinuierlich hoch
37 Berufseinsteiger haben am 2. September ihre überbetriebliche Ausbildung in der Unternehmensgruppe begonnen

„Bei Sommerlad erwarten Sie viele Möglichkeiten während Ihrer Ausbildungszeit“, versprach Frank Sommerlad, Geschäftsführer der Möbelstadt Sommerlad, den neuen Auszubildenden beim diesjährigen Azubi-Empfang. 1930 gegründet, liegt das dynamische, mittelständische Unternehmen seit 85 Jahren fest in Familienhand.

34 junge Frauen und Männer beginnen dieser Tage ihre berufliche Laufbahn in der Sommerlad-Unternehmensgruppe. Zwei bis drei Jahre dauert hier der Weg zu Berufen wie Kaufmann/-frau für Büromanagement, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Verkäufer/-in, Informatikkaufmann/-frau, Gestalter/-in für visuelles Marketing, Raumausstatter/-in, Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist/-in, Holzmechaniker/-in, Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice oder zur Mediengestalter/-in Digital und Print. Zwei StudiumPlus-Studentinnen im Studiengang Mittelstandsmanagement mit dem Abschluss Bachelor of Arts und ein kaufmännischer Jahrespraktikant vervollständigen die Reihen der Berufseinsteiger. „Wir investieren gerne in Sie und hoffen, dass Sie uns genauso viel zurückgeben“, ergänzte Philine Knapp und verdeutlichte zusammen mit Reimund Griebel, welche Erfolgs- und Aufstiegsmöglichkeiten sich innerhalb der Unternehmensgruppe ergeben können.

Über 1.300 Ausbildungsinteressierte bewerben sich jährlich, die daraus ausgewählten Auszubildenden haben bei einem erfolgreichen Abschluss eine gute Chance auf Weiterbeschäftigung und Karriere in ihrem Ausbildungsbetrieb. „Ergreifen Sie Ihre Chance und nehmen Sie Ihr Glück selbst in die Hand“, gab Frank Sommerlad den Auszubildenden als Rat mit auf den Weg. Mit einer Gesamtzahl von 83 Auszubildenden und sieben StudiumPlus-Studenten unterstreicht die starke Sommerlad Unternehmensgruppe mit knapp 700 Mitarbeitern einmal mehr ihre Stellung als einer der größten Ausbilder im Handel in der Region sowie die Überzeugung, in die eigene Fachkräftesicherung zu investieren.


Bild: Elisabeth Aydin, Dennis Bernhardt, Sipan Demir, Lisa Ebel, Sebastian Gerth, Maike Glöde, Leon Cornelius Groß, Florian Günkel, Stephan Jakobs, Kathrin Janisch, Stephanie Jordan, Berat Kabakci, Dominik Keiner, Tamara Lüpke, Matthias Mann, Nikita-Sophie Martens, Anita Martinjuk, Manuel Muhly, Eduard Nagel, Lukas Nitsche, Denise Noll, Philipp Noll, Luisa Plutzas, Alexander Raile, Marcel Schade, Denise Schneider, Jonas Späth, Jasmin Stanzel, Lars Thalacker, Aydin Üstün, Maurice Viehmann, Tim Walther, Maximilian Wansidler, Philipp Sven Werner, Steven Winter, Ida Wohnig und Nur Yildirim wurden zum Start in ihre Ausbildung in der Sommerlad-Gruppe von Geschäftsführer Frank Sommerlad (links) sowie dem Leiter des Personalservice Reimund Griebel (hinten links), Ausbildungsbetreuerin Philine Knapp (vorne links) und Azubi-Betreuer Peter Otto (2.v.l.) in Empfang genommen.

« zur Übersicht